ZEN 6

Tuschezeichnung: Rolf Hannes

Der japanische Meister Nan-in empfing einen Professor der Philosophie. Nan-in schenkte seinem Besucher Tee ein. Doch als die Schale voll war, goß er weiter.

Der Professor sah zu, wie die Schale überfloß, bis er sich nicht mehr zurückhalten konnte: Halt! Die Schale ist übervoll, mehr geht nicht hinein.

Nan-in sagte: Wie die Schale Tee bist du voll deiner eignen Ansichten und Grübeleien. Wie kann ich dich Zen lehren, ehe du deine Schale geleert hast.


Die ZEN-Geschichten, die bislang in der futura99phoenix fehlten, tragen wir nun hier in den nächsten Wochen nach. Freuen würden wir uns, wenn unsre LeserInnen die bereits erschienenen nochmals entdeckten, ganz leicht zu finden, wenn im Suchkästchen ZEN eingegeben wird.

Dieser Beitrag wurde unter Innenleben abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.