ZEN 12


Tuschezeichnung: Rolf Hannes

Es geschah einmal, daß ein Sucher zu Bayazid kam und fragte: Meister, ich bin ein jähzorniger Mensch; die Wut überwältigt mich, ich spiele verrückt und weiß nicht, was ich tu. Später kann ich dann nicht glauben, so etwas getan zu haben. Ich bin nicht bei Verstand. Wie kann ich diese Wut überwinden, wie mit ihr fertig werden, wie beherrschen?

Bayazid nahm den Kopf dieses Schülers zwischen seine Hände und schaute ihm in die Augen. Der Schüler wurde etwas unruhig. Bayazid fragte: Wo ist die Wut? Ich möchte sie mir genauer ansehn.

Der Schüler lachte unsicher und sagte: Im Augenblick bin ich nicht wütend. Es geschieht nur manchmal. Da sagte Bayazid: Das, was nur manchmal geschieht, kann nicht deine wahre Natur sein. Es ist Zufall. Es kommt und geht. Es ist wie die Wolken. Warum sich um die Wolken sorgen. Denk an den Himmel, der ist immer da.


Die ZEN-Geschichten, die bislang in der futura99phoenix fehlten, tragen wir nun hier in den nächsten Wochen nach. Freuen würden wir uns, wenn unsre LerserInnen die bereits erschienenen nochmals entdeckten. Sie sind ganz leicht zu finden, wenn im Suchkästchen ZEN eingegeben wird.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Innenleben abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.