Wohlstand, Variante 2 und 3


Zeichnung: Rolf Hannes

Steht er wirklich? Kann er liegen?
Kann er stolpern? Kann er fliegen?
Liegt er? Lügt er? Und betrügt er?
Wo wohl? Wer wohl? Was wohl? Wie wohl?

Wohlstand.
Mein Stand ist wohl.
Mein Kopf ist hohl.
Hohlstand. Kopfwohl.

Mein Wohl ist mein Stand.
Ich stehe am Rand.
Ich hab es erkannt.
Ich hab’s in der Hand.
Oh Wohlstand! Oh Land!
Schland. Deut. Schland.

Dort steht der Wohlstand stolz erhaben.
Kein Zweifel nagt an seinem Kern.
Es wollen sich die Menschen laben –
und opfern sich dem edlen Herrn.

Vergessen alle anderen Dinge,
ihr Glücksrad drehen sie als Sucht.
Und spüren nicht die enge Schlinge,
das Ende, wenn es kommt mit Wucht.

Des Wohlstands Ende: angsterfüllt
starrt das Karnickel auf die Schlange.
Die Wohlstands-Gier bleibt ungestillt.
Ins Herz bohrt sich die spitze Stange …

… aus Frust und Sorge und Verzicht.
Den Wohlstand kümmert so was nicht.

 

Wohlstand, Variante 3 und Schluss.

Mathematischer Aspekt: Wohlstand minus Wohls gleich Tand.
Tanderadei. Und Du bist frei!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.