weit weg


Zeichnung: Rolf Hannes

presse ich die wellhornschnecke
an mein ohr
höre ich das meer darin rauschen
schmecke salz
sehe schäumende wogen
höre möwengekreisch und’der wind braust über dem meer
trägt mein herz davon

könnte ich doch mein herz einschließen
im innern der wellhornschnecke

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.