Was wird aus der Europäischen Union?

Was wird aus der Europäischen Union?

Foto Chatsam: Europa und Zeus (Skulptur im Museum in Valenciennes)

Die Kunst der Verkleidung ist so weit fortgeschritten, daß man mit Sicherheit die Zahl der Arschlöcher, die man gekannt hat, zu gering einschätzt.

Und das, was die Leute so gern Kultur nennen, war nur eine Beschreibung für ihre Dummheit.

Saul Bellow: Ravelstein S. 156 und S. 201

Wie entstand die Europäische Union? Was war die eigentliche Triebfeder, 20 und mehr Länder zu dieser Union zusammenzufassen? Es war der Wunsch, über alle Grenzen hinweg zollfrei Handel zu treiben. Wirtschaftliche Interessen waren der Motor für das gemeinsame Europa. Nicht kulturelle Werte (was allenthalben gelogen wird), nicht die Werte von Schönheit und Kunst, das Zusammenleben der Menschen in Frieden und Gerechtigkeit. Die wurden bemüht in Sonntagsreden, um abzulenken von den Interessen des Kapitals.

Man war nicht bemüht, gerechte Löhne zu zahlen von Nord bis Süd, man war nicht bemüht, Landschaft, Luft und Wasser zu schonen, man war bemüht, sein Schäfchen ins Trockne zu bringen, die Atomlobby so gut wie die Waffenlobby, Nestlè so gut wie Siemens, VW so gut wie Shell.

Und zur Verschönerung und Ablenkung unterhält man Kultureinrichtungen, und selbst die sind noch in großem Umfang Teil des Geschäfts.

Die Spinne im Netz dieser europäischen Mißgeburt sitzt in Brüssel (mit einer Filiale in Straßburg), ein wahrer Leviathan des Kapitals, diese Spinne, und in ihren Fäden hangeln 20 000 Lobbyisten, die diesen gigantischen Koloß füttern mit dem Gift von Monsanto & Co., mit den kriminellen Einflüsterungen der TTIP-Befürworter & Co.

Das Europäische Parlament ist so überflüssig wie ein Kropf und die Europäische Kommission so schädlich wie Leukämie. Wo ist die Medizin, die uns davon heilt?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.