Virologe zerlegt die Corona-Plitik Folge 3

»Wo gibt es denn die Zahlen und Daten, wie groß die Impflücke ist?«

Auch zur allgemeinen Impfpflicht hat Stöhr, der von 2007 bis Ende 2017 in der Impfstoffentwicklung bei Novartis arbeitete, eine dezidierte Meinung: „Wenn es tatsächlich so wäre, das Ungeimpfte zur Gefahr für das Allgemeinwohl würden und die Intensivstationen und Krankenhäuser belasten würden, dann müsste man die Frage sicherlich diskutieren. Das ist aber jetzt nicht der Fall.“

Stöhr verweist auf Großbritannien, Dänemark und Schweden, wo man die nicht verhinderbaren Infektionen schon länger zugelassen habe. Dort würden die Inzidenzen sinken – im Gegensatz zu Deutschland, wo man immer noch fast die höchsten Anteile an noch nicht natürlich Immunisierten habe.

„Die Ungeimpften sind ja nicht diejenigen, die jetzt das Problem verursachen“, sagt Stöhr. „Wenn das so wäre, müsste man über die Impfpflicht nachdenken. Das ist aber nicht so und ist falsch kolportiert. Deswegen halte ich es für wichtig, dass man diese große Impflücke, wenn es denn eine gibt, auch einmal festmacht. Wo gibt es denn die Zahlen und Daten, wie groß die Impflücke ist?“

Der „Welt“-Moderator scheint wenig Verständnis für die derzeitige Corona-Politik zu haben und fragt entsprechend direkt: „Wer hat das Versäumnis zu tragen? Diese Situation ist doch ein Armutszeugnis für eines der am meisten industrialisierten Länder der Welt.“

Fortsetzung folgt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.