Tagebucheintrag von Richard Fach 2

Friedel Kantaut - Unendliche Weiten

Grafik: Friedel Kantaut

Unendliche Weiten,
und das einzig Gute an Schnellstraßen ist,
dass sie Immobilien wertlos machen.
In einem Haufendorf aus Schuppen, Garagen, Wohnmobilbergen,
Organisatoren, Fotografen, Schraubern, Djs und Hunden,
erzählt mir eine Garage „Alice im Wunderland“.
Sie ist Kulisse, mein Raumschiff und die Kapsel,
wenn die unendlichen Weiten zu unendlich werden.
…und dann ist da auch noch Alice.

Ich komme zur Zeit nicht klar, aber das ganz gut.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Innenleben abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.