Schlagwort-Archive: Surreales

tag 25

irgendwie muß ich aus dem Tritt gekommen sein offenes gespräch mit dem neurologen … abtasten mit gel (nennt sich medizinisch ultraschall … dachte zuerst, dass ein ultra von borussia mönchengladbach oder von eisern union mir ins ohr brüllt und ab … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Traumszene – eine Parabel

Ein Film soll gedreht werden. Massenszene. Im Mittelpunkt eine übergroße Gestalt. Viele Menschen um ihn herum. Damit sie alle einsichtig sind, sieht man sie eine Treppe hinuntergehn. Ein Bild, das an Eisenstein erinnert (Panzerkreuzer Potemkin). Die Gesellschaft ist bunt gemischt, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Bis zu Apuleius

Zeichnung: Rolf Hannes Und nun versuch’s noch einmal. Ich nähe uns nichts an. Ein Vernichtungsatem – mehr war’s nicht. So, wie wenn ich deine letzte Berührung nie vergessen hätte. Fürs Erste. Muss ja nicht gleich ins fremde Komma führen. Nachts … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Innenleben | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Koinzidenz

Hin und wieder beschäftigt mich das Phänomen der Koinzidenz. Das ist das Zusammentreffen des Gleichen aus unterschiedlicher Quelle. Und das mit verstandesmäßig unnachvollziehbarer Präzision. Zwei solcher Koinzidenzen erinnere ich aus meiner Erfahrung. Die erste spielt in der Zeit meiner Lehre … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Unter den Füßen

Zeichnung: Rolf Hannes Wieso brauchst du so lange zu dir … Es kann doch nicht nur an deinen kaputten Schuhen liegen … Und dann auch noch so zu thun, als sey nichts geschehn. In dir. Solln wir es demnächst Depressiönchen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Zerrspiegel

Zeichnung: Rolf Hannes Wir alle kennen seit unsren Kindertagen auf Jahrmärkten und Kirmessen Spiegel, die uns verzerrten, in die Länge, in die Breite, in die Diagonale, oder nur unsre obere oder untere Hälfte ins Aberwitzigste veränderten. Zusätzlich irrten wir zwischen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Ein Traum

Zeichnung: Rolf Hannes Felix, ein Halbwüchsiger in kurzen Hosen, kommt aus einem östlichen Land und will in meiner Begleitung zu einem Filmfestival in Spanien (?), Portugal (?). Es ist ein Weltjugend-Filmfestival. Aber der Film, den sich Felix anschaun will, langweilt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Spiegel haben ihre eigne Wahrheit.

© R. H. In meiner Nachbarschaft wohnte vor Jahren eine alte Dame, allein, sich ein wenig vernachlässigend. Ich weiß nicht, ob sie einmal verheiratet war. Möglich, wenn sie einer danach gefragt hätte, hätte sie geantwortet: Ich kann mich nicht mehr … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Innenleben | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Der Traum

Zeichnung: Rolf Hannes Am Nachthimmel hängt ein halber Mond. Spiegelt sich in Ziegeln fremder Dächer. Wärmt seinen Rücken am Kaminrauch. Auf Buchstabenfundament erbaut, weit über die Wolken hinaus, ein Turm. Von seinen Balkonen ertönen Lieder. Gedichte wählen Kemenaten mit Sternenblick. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Innenleben | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Das Monadige in uns

Zeichnung: Rolf Hannes Als würden wir uns nichts anmerken lassen … behandeln sie uns wie Aussäzzige, die die Kommaregeln vergessen haben … besonders vor dem Infinitiv … nun … endlich … bleibt es uns überlassen … treib wie sonst was … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Innenleben | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar