Schlagwort-Archive: Persönlichkeiten

Heinrich von Kleist in Paris Folge 5

Heinrich von Kleist schreibt weiter in seinem Brief vom 16. August 1801: Eine ganz rasende Sucht nach Vergnügungen verfolgt die Franzosen und treibt sie von einem Orte zum andern. Sie ziehen den ganzen Tag mit allen ihren Sinnen auf die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Heinrich von Kleist in Paris Folge 4

Heinrich von Kleist schreibt 1801 weiter: Seltsam ist die Verachtung, in welcher der französische Soldat beim französischen Bürger steht. Von allen Gesellschaften, die man hier du ton nennt, sind die französischen Helden ausgeschlossen – warum? Weil sie nicht a r … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Meinungsmache

Herbert Grönemeyer macht sich regelmäßig für noch mehr Migration nach Deutschland stark. Er schimpft über die Kritiker der Schlepper, die Migranten nach Europa transferieren und fordert bedingungslose Seenotrettung. Durch seine Bekanntheit wird ihm oft eine Plattform geboten, sei es im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Heinrich von Kleist in Paris Folge 3

Pariser Karikatur um 1800 Heinrich von Kleist schreibt weiter im August 1801: Zwei Reisende, die zu zwei verschiedenen Zeiten nach Paris kommen, sehen zwei ganz verschiedene Menschenarten. Ein Aprilmonat kann kaum so schnell mit der Witterung wechseln, als die Franzosen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Heinrich von Kleist in Paris Folge 2

Heinrich von Kleist schreibt weiter 1801: Übrigens muß man gestehen, daß es vielleicht nirgends Unterhaltung giebt, als unter Franzosen. Man nenne einem Deutschen ein Wort, oder zeige ihm ein Ding, darauf wird er kleben bleiben, er wird es tausendmal mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Heinrich von Kleist in Paris

Heinrich von Kleist 1801, Gemälde von Peter Friedel Während er sich einige Monate in Paris aufhielt, schrieb Kleist am 16. August 1801: Verrath, Mord und Diebstahl sind hier ganz unbedeutende Dinge, deren Nachricht niemanden afficiert. Ein Ehebruch des Vaters mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Gelassen

Zeichnung: Rolf Hannes Gelassen über der aufgewühlten Menge schwebend, eine Leninstatue in der Horizontalen, die, ließe man sie so hängen an den Drahtseilen in der Luft, das Denkmal eines Denkmals wäre.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Michael Bakunin und der Anarchismus Folge 6

Gefängniszelle in der Peter-Pauls-Festung Im Oktober 1875, zwei Jahre vor seinem Tod, schrieb Michael Bakunin in einem Brief an einen Freund und alten Kampfgefährten: Ich hasse den nun wieder überall siegenden oder zu siegen scheinenden Katholizismus, Klerikalismus. Es ist eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Michael Bakunin und der Anarchismus Folge 4

Geburtsaus Bakunins in Prjamuchino Wo ich das Wort Anarchie auch auszusprechen wage, es löst Schrecken aus. Lieber lassen sich die Leute in einem Mutti-Staat gängeln und von einer korrupten EU drangsalieren. Sie halten nichts von Eigenständigkeit, Freiheit, achgottchen, da kriegen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Bakunin und der Anarchismus Folge 3

Bakunin in jüngeren Jahren Vor etwa 2, 3 Jahren saß ich in einer Gruppe von Frauen und Männern, sie hatten ganz verschiedene Berufe, verschiedene Alter, sie hatten nur eins gemeinsam, sie wollten sich politisch einbringen, weil sie spürten, dieses Land, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar