Schlagwort-Archive: Lyrik

mag sein, dass

Zeichnung: Rolf Hannes mag sein, dass in unserer zeit eine sehnsucht nach vollendeter form liegt, dass die splitter und fasern der fragen uns nackt und hilflos hinstellen, dass wir träumen. in früheren zeiten hätten wir alles formvollendet gelöst. aber jede … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

fabel

Zeichnung: Rolf Hannes am liebsten redete der braunbär vor den tölpeln.. nur-noch-goldbären brüllte er – und die tölpel applaudierten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Es muss wohl so sein

Holzschnitt: Rolf Hannes Es muss wohl so sein für kurze zeit alle farben schlafen zu legen in der seele verlöschen zu spüren bis bald wieder neues licht zur welt kommt –

Veröffentlicht unter Innenleben | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Aus der Tiefe

Holzschnitt: Rolf Hannes Ausgeworfen vom Leben in eine Wüste aus Fragen gestellt sind wir nackt und ruhen auf Betten aus Stein leere Nächte legen sich auf unsere Heimststatt Alles ist weit Aber wir haben noch unsere Gedanken: Die können wir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Innenleben | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Es ist Oktober

Es ist Oktober. worte fallen. wie still wird es um sie. Ein letztes leuchtendes trag´ ich nach hause. der nebel frisst mir hinterher. Wie müde wird mir meine sprache. zerknittert legt sie sich auf mein gesicht, geht ein. Bald muss … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Panoptikum 6

Zeichnung: Rolf Hannes Unterm tiefen Himmel, Zeitscherbe, die man mit Hebstlicht abreiben muß, um das vom Vater ausgehobene Erdloch zu erkennen, und wie ich davorstehe, eine Schuhschachtel als Katzensarg in den klammen Händen, und nichts sagen kann, weil ich plötzlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

schlaflos

Kohlenstaubbild: Marlies Blauth auf der Brücke über meinem Gehirn schlurft und rappelt mein Herz will die Gedankenmäuschen erwischen aber sie rennen bis in den Morgen

Veröffentlicht unter Allgemein, Innenleben | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Guckloch 4

Zeichnung: Rolf Hannes Vom Türsteher übersehen, wie an einen Schiffsmast gebunden, lehnt er an einem Pfeiler. Die Musik ahmt die Brunftschreie von Robotern nach. Er bräuchte zwei Kanaldeckel, um sich die Ohren zuzuhalten. Die Verrenkungen auf der Tanzfläche suchen wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

wir haben uns verloren

Zeichnung: Rolf Hannes wir haben uns verloren in einem zerklüfteten land – entlassen myriaden hakender wörter um uns zu treffen unsere hände sind abgemagert vom warten und wetzen – wir haben uns verloren in einem zerklüfteten land

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

kurzbesuch im zwischenreich

Zeichnung: Rolf Hannes wie den anderen hatte man mir ein fragezeichen in den schlund gestochen, flattrig stolperte ich in einen raum ohne fenster: da hockten sie alle aufgereiht drückten synchron ihr läppchen an die kehle und schauten mit hühnerblick hin … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar