Schlagwort-Archive: Frankreich

Heinrich von Kleist in Paris Folge 5

Heinrich von Kleist schreibt weiter in seinem Brief vom 16. August 1801: Eine ganz rasende Sucht nach Vergnügungen verfolgt die Franzosen und treibt sie von einem Orte zum andern. Sie ziehen den ganzen Tag mit allen ihren Sinnen auf die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Heinrich von Kleist in Paris Folge 4

Heinrich von Kleist schreibt 1801 weiter: Seltsam ist die Verachtung, in welcher der französische Soldat beim französischen Bürger steht. Von allen Gesellschaften, die man hier du ton nennt, sind die französischen Helden ausgeschlossen – warum? Weil sie nicht a r … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Heinrich von Kleist in Paris Folge 3

Pariser Karikatur um 1800 Heinrich von Kleist schreibt weiter im August 1801: Zwei Reisende, die zu zwei verschiedenen Zeiten nach Paris kommen, sehen zwei ganz verschiedene Menschenarten. Ein Aprilmonat kann kaum so schnell mit der Witterung wechseln, als die Franzosen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Heinrich von Kleist in Paris Folge 2

Heinrich von Kleist schreibt weiter 1801: Übrigens muß man gestehen, daß es vielleicht nirgends Unterhaltung giebt, als unter Franzosen. Man nenne einem Deutschen ein Wort, oder zeige ihm ein Ding, darauf wird er kleben bleiben, er wird es tausendmal mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Schreib einen Kommentar

Heinrich von Kleist in Paris

Heinrich von Kleist 1801, Gemälde von Peter Friedel Während er sich einige Monate in Paris aufhielt, schrieb Kleist am 16. August 1801: Verrath, Mord und Diebstahl sind hier ganz unbedeutende Dinge, deren Nachricht niemanden afficiert. Ein Ehebruch des Vaters mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Extrapost 17

Pöstchen über alles Wenn die kleingeistige Kleinstaaterei in Deutschland, die sich verschleiernd Föderalismus nennt, zugunsten von bundeseinheitlichen Regelungen abgelöst würde, verlören viele Plattärsche in vielen Behörden ihre Pöstchen. Also müssen diese Pöstchen verteidigt werden, gegen alle Vernunft. Eingerichtet und gefördert … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Hühner im Paradies 2. Folge

Um meinen Lebensunterhalt zu verdienen, war ich jede Woche zweieinhalb Tage in Basel, derweil die Hühner für sich allein blieben. Im Hühnerhaus eingebaut befand sich ein solarbetriebenes Stalltürchen mit Dämmerungsschalter, und innen hatte es einen großen Futterbehälter mit Körnern. Draußen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Hühner im Paradies

Ein großer Gemüsegarten, ein Kartoffelacker, Hühner, Bienen, Hund und Katzen, damit konnte ich in Les Grimels meinen Jugendtraum ausleben. Les Grimels ist ein Weiler mit 13 Häusern in den Hochvogesen, im untersten Zipfel des Departement Lorraine in Frankreich. Durch glückliche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | 3 Kommentare

Eine Lebensgeschichte 4. Folge

Seit meiner Pubertät hatte sich das Verhältnis zu meiner Mutter sehr verschlechtert. Hier, weit weg von Basel, erstmals in einer fremden Stadt, wollte ich alle meine Gedanken an mein Zuhause verdrängen, aber das ungute Gefühl ließ das nicht zu. Ohne … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Eine Lebensgeschichte 3. Folge

So gut uns Uelis Riesengröße nach Genf gebracht hatte, so sehr mißtrauten die übrigen Franzosen der Möglichkeit, diesen Riesen unterbringen zu können in ihren feinen Karossen. So standen wir auf einmal 30 Kilometer nach Genf am Rand der Autobahn und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar