Sufi-Geschichte 11

Der königliche Weg

sufi-geschichte-11
© R. H.

Junaid*, der Klassiker unter den Sufis, unterwies durch anschauliche Darstellung, indem er das lebte, was er lehren wollte. Einmal wurde er aufgesucht von einer Schar Wahrheitssuchern, umgeben von denkbar größtem Luxus. Diese Leute verließen ihn und fanden das Haus eines äußerst einfachen und asketischen Mannes, dessen Umgebung eindeutig war: er besaß nichts außer einer Matte und einen Krug mit Wasser.

Der Anführer der Wahrheitssucher sagte: Deine Lebensweise und einfache Einrichtung gefällt uns weit mehr als die schockierende Unmäßigkeit von Junaid, der den Pfad der Wahrheit scheints verlassen hat.

Der Asket seufzte tief und fing zu weinen an. Meine teuren Freunde, bei äußerlichen Zeichen, die die Menschen umgeben bei jeder Möglichkeit, sagte er, wißt dies: Laßt ab von eurem Unverstand! Der große Junaid ist augenblicklich umgeben von Luxus, weil er unangefochten ist von Luxus. Und ich bin umgeben von Einfachheit, weil ich unangefochten bin von Einfachheit.


* Junaid von Bagdad (Bagdad 830 – 910 ebenda)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Innenleben abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.