Noam Chomsky


N. C. bei einem Vortrag 2015

Avram Noam Chomsky wurde am 7. Dezember 1928 in Philadelphia als Sohn jüdischer Eltern geboren. Er feierte also vor wenigen Tagen seinen 88. Geburtstag. Noch weilt er unter uns, geistig sehr rege und auf der Höhe der Zeit. Hin und wieder meldet er sich zu Wort, hält allerorts Vorträge, aber die gleichgeschaltete überregionale Presse nimmt kaum Notiz davon. Das verwundert nicht, bedenkt man, wie er das bestehende kapitalistische Denkmuster angreift, mehr als das, in Bausch und Bogen verurteilt.

Er muß erst sterben, dann kriegt er seine Nachrufe, dann werden sie ihn belobhudeln, die jetzt grimmig an ihm vorbeisehn, die Journalisten unsrer feigen Presse und Rundfunkanstalten. So wie sie jetzt nicht den Mut aufbringen in ihrer verlogenen Angepaßtheit ihm zuzustimmen, dürfen sie dann Wohlwollen heucheln.

Chomsky bezeichnet sich als Libertären Sozialisten, er ist Mitglied der Organisation für eine Partizipatorische Gesellschaft (IOPC). Eine Organisation, vor der sich die elitären Strippenzieher bekreuzigen.

Chomsky ist aber nicht zur Hauptsache in der Politik unterwegs, er ist einer der genialsten Wissenschaftler unsrer Zeit. Als Linguist und Mathematiker hat er bahnbrechende Werke veröffentlicht. Wikipedia gibt Auskunft darüber. Siehe auch meinen Beitrag vom
15. Juni 2014: Noam Chomsky

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.