Mogelpackung

Ramin Peymani auf Liberale Warte am 8. 11. 2021

Zeichnung: Rolf Hannes

Was man uns seit 20 Monaten als „7-Tage-Inzidenz“ verkauft, ist eine Mogelpackung. Das wissen Politiker, Journalisten und Juristen. Und doch war die Messzahl, die keinerlei wissenschaftlichen Anforderungen genügt, bis zum Sommer das einzig gültige Kriterium für die freiheitsberaubende Corona-Politik. Alles wurde mit einem Wert gerechtfertigt, der in seiner blamablen Einfältigkeit niemals als Steuerungselement hätte herangezogen werden dürfen. Dass er immer noch täglich veröffentlicht und sogar als Rechtfertigung für neue Verschärfungen missbraucht wird, liegt vor allem daran, dass der Durchschnittsbürger von Mathematik ebenso wenig versteht wie von den Naturwissenschaften. Wäre dies anders, ließen sich weder die Irrungen der Klima-, noch der Energie- oder der Corona-Politik durchsetzen

Als befremdlich empfand ich zum Beispiel, dass ein Besuch der Stiftskirche St. Servatii Quedlinburg im letzten Jahr (am 20.8.2020) für mich nur in Verbindung mit einer Besichtigung des Domschatzes möglich war. Das Ticket, das zwangsweise mitverkauft wird, kostet 4,50 Euro
(vgl. https://www.domschatzqued-linburg.de/).

Ist unentgeltliches Beten in einer Kirche nicht mehr erlaubt? Insbesondere wer Kirchensteuern zahlt, wird das als überzogene Abzocke und Gängelung empfinden. Kommen nicht genug freiwillige Spenden zusammen? Das wäre ein Armutszeugnis.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.