Lieder der Baul-Mystiker 2

Lieder der Baul 2

© Rolf Hannes: bansuri oder banshi: die Querflöte (aus Bambusrohr) der Baul-Musiker

Es ist immer Gott, der liebt.

Wie kannst du mit jemandem umgehn,
der unbewußt ist der Empfindung des Liebens?

Die Eule starrt nicht zum Himmel,
blind zu werden an den
Strahlen der Sonne.

__________________________________________________________

Seit Jahrhunderten wandern in der indischen Provinz Bengalen und dem angrenzenden Bangladesch Baul-Mystiker durchs Land. Sie vereinen in ihren Liedern tantrische, sufische und hinduistische Traditionen. Das Wort Baul kommt aus dem Sanskrit, man könnte es sowohl mit entrückt wie mit verrückt übersetzen. Eine Erkenntnis ihrer Religiosität ist die Gewißheit, daß das Göttliche nicht im Jenseits zu finden ist, sondern in jedem Menschen selbst.

Dieser Beitrag wurde unter Innenleben abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.