Lebenslauf

osnabrück, 4. dez. 86

müde vom 32 jahre dauernden turnier um den großen preis von deutschland, und immer noch ohne preis. kein wunder, ich habe auch kein preisgeld bezahlt.

außer konkurrenz!

eine biografie :
auslands- und gefängnisaufenthalte, ausstellungen, gescheiterte lieben, der traum vom ruhm und die sehnsucht nach sex – oder vielleicht doch nach wahrer liebe. ein sohn, konzerte, texte, unfreiwillige exotik, für die mich keiner bezahlt. – für dein alter bist du aber noch gut drauf, alter -.- danke -. dosenbier aus dem supermarkt, trotz und wut. – wenn mich keiner schafft, dann ich – skorpione glauben nicht an horoskope. ein drehbuch, ein fernsehauftritt. alltag in hannover, osnabrück, hildesheim, münchen. eisverkäufer, student, künstler, fahrstuhlführer, musiker, nachtwächter, drogenabhängiger, arbeitslos und gierig. aber ich schwöre, nie tellerwäscher gewesen zu sein und nur fast ein junkie, genauso schwul wie alle männer.

die vorstellung von sterbenden zigarettenautomaten finde ich komisch. krebs, und alle kreativen menschen sind hypochoder. fantasie, die möglichkeit, die ich auch gegen mich anwende. sich beim freien fall schon des schmerzes beim aufprall bewusst sein. – wenn nur idioten fliegen können, möchte ich ein idiot sein -. meine zeitrechnung bezieht sich nicht auf jesus christus, sondern auf bewilligungsbescheide.

selfie des künstllers

wenn ich drei wünsche frei hätte, dann geld, geld, geld, den rest schaffe ich schon alleine….

falls ihr das alles nicht komisch findet, dann zwingt mich bitte nie nach amokläufen im herbst, biografisches zu schreiben. es gibt tage, da passt das, was ich über mich zu sagen habe auf eine seite, und es bleibt genug platz, um einen witz zu erzählen….

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Lebenslauf

  1. BuntRock sagt:

    ja, in dieser Küche sind „Rausch“ , „Welcome In To Dark“ und ein par andere Songs mit Texten von Friedel entstanden. Auch verschiedene Vorbereitungen von Lesungen wurden hier besprochen. Ich erinnere mich gern an diese Zeit .
    Grüße von Christoph BuntRock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.