Killer-Kommandos Folge 3

Der Journalist und Medienkritiker Jonathan Cook haut in dieselbe Kerbe und verdeutlicht die Konsequenzen dieser Art von Zensur. In einem seiner Tweets heißt es (eigene Übersetzung ins Deutsche): “Jüngster Eintrag: Ist es schon zu spät, sich zu verabschieden? Denn die unabhängigen Stimmen in den neuen Medien, die Sie so schätzen, werden verwelken und zerfallen wie Herbstlaub, wenn sie kein Publikum mehr haben.“

In einem längeren Kommentar auf seiner Seite schreibt Cook: “Ich gehe nirgendwo wohin. Zumindest vorerst nicht. Ich liebe es zu schreiben. Und solange ich es noch kann, werde ich gegen Ungerechtigkeiten anschreiben, gegen den Machtmissbrauch von Konzernen angehen und eine offenere Gesellschaft einfordern.

“Es trifft ja nur die “Schwurbler“

Die heimliche Schließung von Konten findet hierzulande allerdings wenig Niederschlag. Die Vorgehensweise wird im Mainstream-Blätterwald geduldet und ausgeblendet, es trifft ja die Nestbeschmutzer, die, die ihr Publikum ohnehin nur verunsichern, “schwurbeln“ und “Verschwörungstheorien“ verbreiten.

Wie die Unterdrückung funktioniert

Auch der Standup-Kabarettist und frühere Mitarbeiter der “Huffington Post“, Lee Camp, beschwert sich vehement über die Algo-Angriffe auf seine Blogeinträge, in diesem Fall auf Facebook. Die Übersetzung eines Tweets ins Deutsche lautet: “Falls jemand wissen möchte, wie die Unterdrückung von Facebook funktioniert – ich habe dort 330.000 Follower, aber sie zeigen meine Beiträge nicht mehr vielen Leuten an. Früher habe ich 6.000 Follower pro Woche gewonnen. Jetzt gewinne ich 500 und FB meldet Leute ohne ihr Wissen ab – also steigt meine Gesamtzahl nie an.“

  Markus Gärtner studierte Politik und VWL in München als Stipendiat der Konrad Adenauer Stiftung. Ein Jahr lang arbeitete er für Dick Cheney im US-Kongress. Dann war er 30 Jahre Journalist, darunter Finanzreporter der ARD in Frankfurt und China-Korrespondent des Handelsblatts in Peking. Irgendwann während der Finanzkrise schluckte er die Rote Pille, stieg aus der Matrix aus und verließ den Medien-Mainstream. Seit Oktober 2018 ist er Chefredakteur von PI Politik Spezial.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.