Immunsystem

  • „Wenn man immer wieder impft, kann es zu einer Störung des Immunsystems kommen“ Münsteraner Molekularbiologe zerlegt die Impfpflicht

Paul Cullen polarisiert – und steht auch dann zu seiner Meinung, wenn es eng wird. Der Allgemeine Studentenausschuss der Uni Münster warf ihm vor gut einem Jahr unwissenschaftliche Corona-Verharmlosungen vor und forderte den Entzug seiner Professur. Dem Molekularbiologen, der an der medizinischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität klinische Chemie lehrt, solle wegen seiner Corona verharmlosenden Äußerungen die Professur entzogen werden.

Das Video, in dem sich Cullen damit beschäftigte, ob PCR-Tests überhaupt als Beweis für eine Infektion genutzt werden können und Genesene besser gegen Corona gewappnet sind als Geimpfte, wurde von Youtube gelöscht. Die „Welt“ ließ sich davon nicht beirren und gab dem Leiter des MVZ (Medizinisches Labor Münster) kürzlich via Interview eine prominente Plattform.

Eines seiner wichtigsten Anliegen ist die genaue Aufarbeitung der Risikofaktoren und Nebenwirkungen der mRNA-Vakzine. „Es gibt laut Paul-Ehrlich-Institut 2.255 Verdachtsfall-Meldungen zu einem tödlichen Ausgang. In 85 dieser Fälle bewertet das PEI den Zusammenhang mit der Impfung als möglich oder wahrscheinlich. Das ist ein erheblicher Anstieg.“

Fortsetzng folgt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.