Hervé Falciani

Hervé Falciani

Die Hauptzentrale der HSBC in London

Wir werden uns den Namen so einprägen müssen wie wir uns den Namen Edward Snowden schon eingeprägt haben, für die nächsten Jahrzehnte. Auf seine Art ist er sogar wichtiger. Denn er hat sich die HSBC aufs Korn genommen, eine Bank, die groß und mächtig ist: sie hat auf jedem Kontinent, in jeder größeren Stadt ihre Niederlassungen und Zweigstellen, manchmal so geschickt, man kommt nicht auf Anhieb darauf, daß es die gleiche Superfirma ist, die gleiche weltumspannende Verbrecherbande.

Und, wie könnte es anders sein, sie unterhält auch in der Schweiz eine Niederlassung. Und in ihr hat Hervé Falciani jahrelang an wichtiger Stelle gearbeitet, und als er aus ihr ausstieg, nahm er wesentliche Daten mit.

Am 24. Juni sendete Arte einen Film, der mir, der uns die letzte Illusion rauben kann, in Banken nach dem Zuschnitt der HSBC könnte es nach Anstand und Ehrlichkeit zugehn. Natürlich sagen die Banker, vor allem die schweizer, es ginge alles nach Recht und Ordnung. Und das unterstreicht den eigentlichen Skandal. Dem, der diesen Film nicht gesehn hat und sich kundig machen will, was wirklich in der Bankbranche geschieht, sei dieser Film bei www.youtube.com empfohlen:

HSBC // Swiss Leaks // Falciani und der Bankenskandal // mit u.a. Peer Steinbrück / / Arte [HD]

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.