Hausarzt verweigert Impfung Folge 2

In den Monaten danach hörte ich von immer mehr Menschen aus meinem Umfeld, dass sie sich impfen haben lassen  – was mich wunderte. Hatten sich diese denn alle nicht richtig informiert, habe ich mich immer wieder gefragt.

Und ja, ich lag mit dieser Vermutung richtig. Die meisten informierten sich wenig oder überhaupt nicht und meinten nur zu mir, dass doch die Impfstoffe, die in Deutschland zugelassen werden, auch sicher seien. Die meisten besuchten Impfzentren oder wurden im Rahmen von Impfaktionen bei ihren Arbeitgebern geimpft. Auf die Frage, ob sie Nebenwirkungen hatten, berichteten gut die Hälfte von Nebenwirkungen – teilweise auch von schweren Nebenwirkungen bis hin zu Behandlungen auf der Intensivstation.

Die Einschätzung meines Hausarztes war also richtig und auch die Frage, warum sich dann dennoch so viele impfen ließen, war für mich beantwortet.

Jetzt wo 2G Partys stattfinden und das Leben für die Geimpften langsam wieder zurückkehrt, wurde ich in den letzten Wochen öfters gefragt, ob ich mich denn auch langsam mal impfen lassen möchte. Auf mein „Nein“ kam dann oft die Frage, warum denn nicht. Sie hätten die Impfung doch auch überlebt und ich würde mir mit dieser Entscheidung doch keinen Gefallen tun. Schließlich dürfte ich ja jetzt nur noch eingeschränkt am öffentlichen Leben teilnehmen, müsste mich ständig testen lassen und hätte nur unnötige Probleme beim Reisen.

Wie kann es sein, dass unsere Regierung durch die Hintertür einen Impfzwang durchsetzt? Ich bin lediglich den qualifizierten Empfehlungen meines Hausarztes gefolgt und soll nun dafür bestraft werden?

Mein Vertrauensverhältnis in unseren Staat und die Regierungsparteien ist deshalb inzwischen zerstört. Ich möchte keine Bratwurst geschenkt bekommen, sondern auf Evidenz basierte Forschungsergebnisse haben, die mir beweisen, dass mich eine Impfung gegen Corona sicher langfristig schützt und das Risiko von Nebenwirkungen so gut wie ausgeschlossen werden kann.

Warum, frage ich mich, werden kritische Meinungen von angesehenen Ärzten und Virologen nicht gehört? Warum findet in den Medien so eine heftige Zensur statt? Warum werden nicht alle Menschen obduziert, die in zeitlichem Zusammenhang mit einer Corona-Impfung gestorben sind? Warum entscheidet inzwischen die Politik über die Sicherheit von Impfungen und nicht mehr die STIKO? Warum dürfen Menschen wie Herr Lauterbach mit unqualifizierten, teils wirren oder spontanen Einschätzungen die Menschen in Angst und Panik versetzen? Warum berichten die meisten Medien so unkritisch?

Alle diese Fragen geben mir immer mehr das Gefühl, dass hier etwas außer Kontrolle geraten ist. Die Wahrheit, sollte man denken, ist doch das was alle interessieren muss. Politik und Pharmaindustrie haben ganz offensichtlich kein Interesse an der Wahrheit.

Fortsetzung folgt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.