Extrapost 6/2016: Fessenheim

Fessenheim

Fessenheim 1

Fotos: unbekannt

In Fessenheim, an der französisch-deutschen Grenze, steht das älteste Kernkraftwerk Frankreichs. Es ist so alt und störanfällig, schon vor 10 Jahren hätte man es stillegen müssen. Über die Jahre gab es dutzende große Gefahren durch Unregelmäßigkeiten im Betrieb der Brennelemente, verursacht durch technische Mängel. Nicht auszudenken, was erst ein Erdbeben anrichten würde, denn Fessenheim liegt im Rheingraben, und der ist seit Jahrhunderten erdbebenträchtig.

Öfters war ich in den letzten Jahren mit tausenden beherzten Menschen aus der Schweiz, dem Elsaß und Baden-Württemberg bei Kundgebungen und Demonstrationen in Fessenheim. Vor einigen Stunden nun verlautbart die Presse: Im April 2014 fiel durch Wassereinbruch die Steuerung des AKWs komplett aus. Um Haaresbreite wäre es zu einem Supergau gekommen.

Freiburg liegt etwa 20 km Luftlinie von dort entfernt, und bei der ständigen Westostdrift hätten wir kaum mehr die Möglichkeit, auch nur Türen und Fenster dichtzuhalten, so schnell ereilte uns die tödliche Katastrophe.

Fessenheim 2

Meine, unsre ständigen Appelle an unsre Kanzlerin, mitzuhelfen, dem Spuk ein Ende zu bereiten, verhallen ungehört. Heute sitzt sie wieder im Elysée, um mit Hollande Küßchen auszutauschen, statt ihm eine Kopfnuß zu verpassen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.