Es lebe Palästina! Es lebe Israel!

Es lebe Palästina

© Rolf Hannes

Der Oberstänkerer und Säbelraßler Netanjahu hat ein neues Spielchen eröffnet. Er sagt: Wenn sich Fatah und Hamas das gemeinsame Ziel setzen, einen Staat Palästina auszurufen, dann sind wir dagegen.

Immer, wenn Netanjahu eine Möglichkeit wittert, die elementaren Interessen der Palästinenser zu hintertreiben, ist er dabei. Er sagt: Wir setzen jetzt die Friedensgespräche aus. Und damit glaubt er, wieder gewonnen zu haben.

Aber er könnte sich diesmal täuschen. Die Palästinenser werden den Bruderzwist zwischen Hamas und Fatah beenden, schon allein deshalb, damit die Weltöffentlichkeit sie ernst nimmt. Das wiegt mehr, als ein fadenscheiniges Hinundher eines bis zur Endlosigkeit sich hinziehenden Friedensgesprächs zwischen Fath und Israel. Aber genau dieses Hinhalten ist es, was einem Netanjahu gefällt.

Die Palästinenser können nur gemeinsam Israel vor einem internationalen Gericht in die Schranken weisen, so daß es zumindest die völkerrechtswidrige Besetzung der palästinensischen Gebiete beenden muß, angefangen bei den völkerrechtswidrigen Siedlungen.

Jeder, der einigermaßen bei Trost und Verstand ist, wird darin auch letztlich den Bestand Israels sehen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.