Es lebe der Aphorismus!

Der 6. von 352

Überzeichnete Lithografie Faunerie: Rolf Hannes

Die Euphorie des Rausches lässt meine Sinne einerseits enger werden, die Sehkraft nimmt ab und die Stimmung steigt. Mein präfrontaler Kortex wird betäubt, so geraten die Gefühle überschwänglich in den Vordergrund, und die so gelöste Blockade ermöglicht dem Berauschten einen freieren Zugang zu dem, was ihn eigentlich ausmacht: Der Mensch ist vor allem ein emotionales Wesen. Zu lachen, zu weinen, sich zu fürchten und überrascht sein zu können, das macht ihn aus. Was er später aus diesen Emotionen mit dem Verstand zusammenkocht ist das andere große Ding. Dafür kann man auch mal ein bisschen Leber opfern.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.