Die Pandemie ist vorbei!

Von Alex Baur (Die Weltwoche)

Man kann die weltweite Corona-Politik als vielleicht kühnstes Experiment der Menschheitsgeschichte deuten. Die forcierte Massenverbreitung einer neuartigen Impftechnologie, die im Notverfahren unter Umgehung vieler Normen in Rekordzeit eingeführt wurde, war der Höhepunkt. Wissenschaftlichen Kriterien würde das «Mega-Experiment Pandemiebekämpfung» aber nie und nimmer genügen. Denn der Erfolg derartiger Experimente ist nur messbar, wenn man vergleichbare Kontrollgruppen einrichtet, bei denen unter gleichen Voraussetzungen eine bestimmte Massnahme nicht angewendet worden ist. Davon konnte keine Rede sein, im Gegenteil. Auf Teufel komm raus versuchte man die Massnahmen landes- und sogar weltweit zu vereinheitlichen, womit jede Erfolgskontrolle verunmöglicht wurde. Und was man nicht weiss, muss man einfach glauben.

Das Verheerendste an der Corona-Krise war die totale Vereinnahmung der wissenschaftlichen Deutungshoheit durch die Anhänger der Containment-Strategie. Dies geschah nicht durch die Kraft des besseren Arguments oder der Evidenz, sondern durch eine amalgamartige Verbindung mit Medien und Politik. Sie waren einfach lauter und aggressiver, hatten das Momentum der moralischen Überlegenheit – über Geld, Verhältnismässigkeit und Grundrechte redet man nicht, wenn Leben auf dem Spiel steht – und die geschürte Panik auf ihrer Seite.

Ob die Containment-Strategie wirklich von der Mehrheit der Mediziner getragen wurde, ist zu bezweifeln. Immerhin unterzeichneten 15 638 Medizin-Wissenschaftler, unter ihnen zahlreiche Koryphäen, und 46 205 medizinische Fachkräfte die Great Barrington Declaration, die das Prinzip der Mitigation (Schadensbegrenzung bei einer unausweichlichen Durchseuchung) postuliert. Medial wurden die Anhänger der Deklaration, soweit man sie nicht einfach ignorierte, immer wieder arg desavouiert. Bis Omikron die Tatsachen über das Wunschdenken setzte.

Redaktionelle Nebenbemerkung:

Heureka! Es hat diese sogenannte Pandemie nie gegeben. Sie entsprang nur den menschenfeindlichen Hirnen einer wildgewordenen Eliten-, Finanz- und Politikermeute, die ihr Wüten auch jetzt noch nicht aufgeben will. Aber sie wütet auf verlrenem Posten. Sie muß Angst haben, sie würde für alle die Schandtaten und Verbrechen zur Rechenschaft gezogen.  Denn das wird sie gewiß.  R. H.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.