Das Lügengarn

Die Lage war noch nie so ernst: Der Kanzler unterbricht die Ferien. Und beschenkt die Bürger wieder mal mit deren eigenem Geld.

Von Wolfgang Koydl

Selbst in regierungstreuen Medien waren Augenbrauen hochgezogen worden. Da taumelt die Bundesrepublik in die größte Krise ihrer Geschichte, und was tut der Kanzler? Er wandert. Im Allgäu.

Sollte Olaf Scholz nicht besser das Volk aufrütteln oder zusammenschweißen oder wenigstens unterhaken mit einer Blut- , Schweiß- und Tränenrede? Gut, eine Ruck-Ansprache täte es auch schon.

Doch siehe da: Der Kanzler kehrte kurz heim an die Spree und alles ward gut. Ein wahres Füllhorn an Entlastungen goß er über dem Volk aus.

Was die begeisterten Medien verschweigen: Er steckt dem Bürger in die rechte Tasche, was er ihm aus der linken genommen hat. Er schichtet schlicht Steuergelder um.

Besonders bizarr wird es beim Gasanbieter Uniper: Weil der seine hohen Einkaufspreise nicht an die Verbraucher weitergeben kann, muß er gerettet werden. Mit acht Milliarden Euro.

Derart saniert darf der Konzern jetzt seine Kosten auf die Kunden abwälzen. Der Bürger zahlt zweimal: Als Steuerzahler und als Verbraucher.

Vielleicht steckt da drin irgendwo Logik. Kann sie bitte jemand mal erklären.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.