Berühmtheit

Berühmtheit

© Rolf Hannes

Wie wär’s, wenn sich auch der Unberühmte Marotten leisten dürfte, weil er genau soviel wenn nicht mehr Grips hat, als manche Berühmtheit, bei der man sie von vornherein entschuldigt, die Marotten, ja sie sogar voraussetzt als schick?

Das Gewicht der Qualität eines Menschen wird zu oft gemessen an seiner Bekanntheit, nicht an dem Gewicht seines Tuns.

Äußert jemand etwas Treffendes, so trifft es nur, falls er über einen gewissen Bekanntheitsgrad verfügt. Je größer der, umso treffender. Andernfalls bleibt es ungesagt in alle Ewigkeit.

Deshalb gibt es Cliquen und Seilschaften, überall. Die Leutchen stemmen sich hoch im Kamin wie Bergsteiger. Die rechte Wand heißt Lobby, die linke Entertainment.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.