Beginnender Auflösungsprozeß

Zeichnung: Rolf Hannes

Unter diesem für viele wünschenswerten Etikett soll eine digitale Mega-Maschine der Künstlichen Intelligenz alle beteiligten „Dinge“ – auch die Menschen mittels Sensoren – nun „kybernetisch“ miteinander vernetzen. Hurra! Mit einer EU, die von Anbeginn ein kapitalorientiertes Wirtschaftsprojekt war, mehr an monetärer Einheit als an sozialem und kulturellem Zusammenwachsen interessiert, soll nun dank Orwells „1984“ und Huxleys „Schöne neue Welt“ eine „grün-alternative“ naturfreundliche Gesellschaft entstehen? Hoffentlich werden die Menschen noch im beginnenden Auflösungsprozess der alten Welt erkennen, dass die Predigten der politischen Freiheits- und Vielfaltsideologen nur das politische und kulturelle Schwindeletikett auf die Interessen globaler Finanzhasardeure und freigelassener Marktradikalisten kleben? Wie wird Chinas Seidenstraßenprojekt „One Belt – One Road“ die Corona-Krise überstehen? Die welt-weiten wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus SARS-CoV-2 stellen neben anderen Problemen Chinas Vorzeigeprojekt vor gewaltige Schwierigkeiten. Denn die zentralen Schifffahrts- und Eisenbahnwege, über die künftig der Warenverkehr von und nach China strömen soll, führen durch einige der ärmsten und am stärksten von Zahlungsausfällen bedrohten Volkswirtschaften.

Quelle: PI Politik Spezial 8/2020

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.