Archiv des Autors: Bernhard Horwatitsch

Der Fernsehkopf

Die Fensterscheiben im Bus sind angelaufen. Eine Frau malt mit ihrem Zeigefinger ein rundes Gesicht auf die feuchte Scheibe. Ein dickes Kind, in einen roten Anorak hinein geschnürt, sitzt auf ihrem Schoß und betrachtet dieses Gesicht. Das Kind lächelt und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Den Lebenden ist der Eintritt verboten!

Garm bewacht den Eingang zur Unterwelt. Zeichnung von Johannes Gehrts (1889) Als ganz junger Mensch, als ich anfing zu schreiben, begleitete mich einige Zeit die beinahe wahnhafte Gewissheit, dass der mir verwehrte Tagesruhm mit umso größerem Nachruhm einhergehe. Ob es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Wir lesen – sie schreiben.

Thomas Bernhard schrieb sein Winterbuch Frost in der Badehose während der Hundstage im Hochsommer. In seinem Vorwort zum Sandbuch schreibt Jorge Luis Borges: Ich schreibe nicht für eine auserwählte Minderheit, an der mir nichts gelegen ist, noch für jene umschmeichelte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar

Wenn der Kranich

Wenn der Kranich mit der Glocke abtaucht und den Künsten huldigt Zeichnung: Marianne Mairhofer Sie hexametern durch meinen Kopf die alten Klassiker sie schillern in allen Farben und knebeln mich kann sie nicht meistern und sie lehren mich auch nichts … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Es lebe der Aphorismus!

Der 28. von 352 Bild: Rolf Hannes Erhöht und abseits stehend seh ich mehr doch werde nicht gesehn. Wer also gesehn werden will, muss sich damit abfinden, weniger zu sehn. So sind die Politiker blind und das Volk unsichtbare Visionäre.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Es lebe der Aphorismus!

Der 13. von 352 Aquatinta: Rolf Hannes Bin eben ohne meine Brille zum Bierholen gelaufen. Tja. Das ist schon seltsam. Der Getränkehändler hatte das Gesicht des Teufels. Lieb und böse durchtrieben.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Es lebe der Aphorismus!

Der 14 von 352 Kaltnadeladierung Der Vogelobere Hornebom: Rolf Hannes Wenn man statt Drogen Medikamente zu nehmen beginnt, dann kündigt sich wohl das Alter an.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Es lebe der Aphorismus!

Der 22. von 352 Zeichnung Wo ist P?: Rolf Hannes Heute erreicht uns eine Kondolenzkarte aus einer weit entfernten Galaxie.  Für den Absender dieser Kondolenzkarte kam das Licht unserer Sonne so spät bei ihm an, dass er beim Messen der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Schreib einen Kommentar

Es lebe der Aphorismus!

Der 6. von 352 Überzeichnete Lithografie Faunerie: Rolf Hannes Die Euphorie des Rausches lässt meine Sinne einerseits enger werden, die Sehkraft nimmt ab und die Stimmung steigt. Mein präfrontaler Kortex wird betäubt, so geraten die Gefühle überschwänglich in den Vordergrund, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Schreib einen Kommentar

Es lebe der Aphorismus!

Der 62. von 352 Collage und Zeichnung.: Marianne Mairhofer Schüler, die von den Lehrern erwarten, dass sie alle das Gleiche sagen, denen empfehle ich, einer Sekte beizutreten. Dort ist das so. Eine Schule ist aber ein weltliches Projekt und befürwortet … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Schreib einen Kommentar