Abschiedabrief einer Grünen Folge 2

Wir haben in Deutschland eine besondere historische Verantwortung, die Ihr zu recht sehr ernst genommen habt. Wie rechtfertigt ihr dann die aktuellen Diskriminierungen der Ungeimpften im gesellschaftlichen Leben? Ihr wollt niemand wegen seines Geschlechtes, wohl aber wegen seines Impfstatus ausschließen? Obwohl wissenschaftlich belegt ist, dass Geimpfte Viren genauso spreaden wie Ungeimpfte. Früher wäre das Menschenrecht auf körperliche Unversehrtheit und Gleichberechtigung für uns alle unantastbar gewesen.

Optisch seid Ihr leicht erkennbar am besonders pflichtbewussten Tragen der Alltagsmaske, dem angeblich so milden Mittel der Pandemiebekämpfung. Wenn Ihr Euch wirklich mit Wissenschaft befassen würdet, wüsstet Ihr, wie gering der Nutzen dieser Masken ist. Und wie erheblich dagegen die Schäden sind. Es ist in Studien, gerade bei Kindern, nachgewiesen, dass knapp 70 % der Befragten zum Teil erhebliche Beschwerden aufwiesen. Früher wären wir zusammen dagegen auf die Straße gegangen und hätten uns für ein sichtbares Kinderlachen eingesetzt.

Angeblich seid Ihr noch heute skeptisch, „wenn Großkonzerne Allianzen mit Regierungen eingehen“. Warum hinterfragt Ihr dann deren aktuelles Handeln nicht? Früher hätten wir gemeinsame Petitionen geschrieben, Firmen boykottiert und zusammen bei einer Flasche Wein die Geldströme zwischen Regierungen, Nichtregierungsorganisationen und Tech-Firmen aufgedröselt.

Ihr habt Euch immer gegen den Einsatz von Gentechnik in der Landwirtschaft ausgesprochen. Warum unterzieht Ihr Euch nun, ohne mit der Wimper zu zucken, alle dieser medizinischen Gentherapie? Und zwingt den Rest der Bevölkerung, es Euch gleichzutun? In einer Zeit vor Corona wäre es undenkbar gewesen, dass wir uns gegenseitig die Impfpässe zeigen oder medizinische Zertifikate einfordern als Bedingung für ein Treffen. Früher musste niemand seine Gesundheit, oder besser, die völlige Abwesenheit eines Virus belegen. Wir hätten uns, sogar mit Schnupfen, einfach in den Arm genommen.

Ihr erfüllt nicht nur die Regierungsvorgaben, Euch gehen sie nicht weit genug – Ihr habt als erste einen Zwang zur Impfung gefordert. Wenn Frau Merkel sagt, dass zur Pandemiebekämpfung eine Maske aufgesetzt werden muss, tragt Ihr freiwillig zwei. Wenn Herr Spahn verspricht, dass es keine Impfpflicht gibt, schäumt der Grüne Kretschmann in Baden-Württemberg, “die Bevölkerung wird durchgeimpft und dann ist es rum mit dieser Pandemie“. Für diesen autoritären, menschenverachtenden Satz wäre er früher ausgebuht worden.

Normalerweise ringt Ihr stundenlang um Satzstellungen und Kommata in Parteiprogrammen. Warum seid Ihr in dieser wichtigen Corona-Angelegenheit so unkritisch und unanständig brav? Warum argumentiert und handelt Ihr noch unnachgiebiger und aggressiver als alle anderen Parteien? Warum verweigert Ihr Euch so offen der wissenschaftlichen Debatte?

Mich lässt das verstört zurück. Ich konnte mit dem Begriff der moralischen Überheblichkeit nie etwas anfangen. In den letzten anderthalb Jahren habe ich vom Leben einen Crashkurs in dieser Disziplin bekommen.

Schluß folgt morgen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.