Monatsarchive: Juli 2018

Wanderer, Läufer und Tippelbrüder Folge 2

Radierung: Rolf Hannes Eine besondere Spezies sind die Hundebesitzer. Einzelne jüngere Frauen mit schnellen wohlgeformten großen Hunden sind wahre Raserinnen. Sie wehen so schnell an dir vorbei, auch wenn sie nicht laufen, nur rüstig ausschreiten, ein Gruß wäre völlig daneben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Morgenlandreise 24

Die Grenzpolizisten auf der iranischen Seite konnten sich kaum fassen als ich daherkam. Seit Monaten gab es keinen Verkehr mehr zwischen den Fronten, beteuerten sie mir. Sie sprachen ausgezeichnet englisch, boten mir einen Kaffee an, und ich setzte mich für … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Innenleben | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zukunft

Foto: Friedel Kantaut Zukunft liegt meist in der Ferne. Manchmal hätte man es gerne, wenn die Zukunft näher läge. Doch die Zukunft ist sehr träge, lässt sich nicht von uns bewegen: Manchmal Fluch und manchmal Segen. Zukunft hat man – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Wanderer, Läufer und Tippelbrüder

  Zeichnung: Rolf Hannes Heute, am Sonntag, einen Spaziergang durch den Wald entlang des Dreisamtals nach St. Ottilien unternommen (der Spaziergänger auf längerer Strecke ist der gemütlichere Wanderer, sagen wir: 5 km hin, 5 zurück). Ab 10 gibt’s dort Frühstück … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Morgenlandreise 23

Eine einzige Öffnung erlaubte sich der Irak an der tausende Kilometer langen Grenze zum Iran. Warum? Weil niemand sie passieren konnte. Inzwischen dämmerte es sogar mir, zwischen diesen beiden Staaten, die so ähnlich klingen wie wenn sie Zwillinge wären, konnte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Es lebe der Aphorismus!

Der 274. von 365 Foto: Friedel Kantaut Der Lockruf der toten Dinge besteht aus fauligen Pheromonen. Die Depression der Hegemonie basiert auf ihrer wirklichen Anstrengungslosigkeit, einer Wohlfühl-Falle, die uns jetzt die Muskeln quetscht, bis das Kalium ins Blut gerät und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das letzte Steindruckplakat Folge 2

Im letzten Schuljahr durften wir uns an einem Linolschnitt versuchen, das Thema war Der Zoologische Garten. Von diesem Linolschnitt hatte ich noch einen Abzug, den brachte ich dem Personalchef. Zeichnungen hatte ich keine dabei, die wollte meistens mein Lehrer behalten. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Morgenlandreise 22

Die Nacht war hereingebrochen, ich lief geradenwegs auf den Horizont zu, mich an einem Stern orientierend. Schon lange gab es keine deutlich zu unterscheidenden Merkmale mehr, weder Häuser noch Sträucher, noch Bäume. Vor mir leuchteten einige Lichter auf, sie gaben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kismet

Foto: Johannes Tosin Das Atomium im Minimundus Du glaubst, du hast die Wahl, aber du hast sie nicht. Jede Flugbahn ist voraus berechnet, die Parabel gezeichnet, bevor das Gefährt in Umlauf gerät. Du kannst im Gitter des Kristalls klettern, es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das letzte Steindruckplakat

Eine Erinnerung Basel 1960, nach den Herbstferien bekamen wir im achten, das war das letzte Schuljahr der Sekundarschule, einen Berufsberatungs-Fragebogen. Der wurde von uns Schülern ausgefüllt, später von einem Berufsberater ausgewertet. Unser Lehrer Guido Harder war ein außergewöhnlicher Mensch. Ihm … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar