ZEN 29

Was ist Meditation?


Zeichnung: Rolf Hannes

Als Wölfe in der Stadt gesehn wurden, in der Nähe von Meister Shojus Tempel, ging er eine Woche lang nachts in den Kirchhof und saß in ZAZEN. Das beendete das Umherstreifen der Wölfe.

Überglücklich fragten die Bewohner Shoju, wie er das angestellt habe. Ich kann mich mit sowas nicht beschäftigen, sagte er, noch hab ich irgendwas gemacht. Derweil ich meditierte strichen einige Wölfe um mich herum, leckten an meiner Nase und schnüffelten an meiner Kehle. Aber ich ließ mich nicht stören. Ich wurde nicht gebissen. Ich machte einfach das, was ich immer mache.

Dieser Beitrag wurde unter Innenleben abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.