Transzendenz

Fischgräte
Ich ziehe einen Fremdkörper aus meinem Rachen
durchsichtig
ein Zentimeter Durchmesser, Kreis
immer mehr Körper rutschen nach
ich greif sie
spuck sie aus

Ich erbreche Minidisketten
Während ich meinen Rachen von
neuem vom runden Material säubere
lege ich eine der Schuppen in einen Player
erkenne unscharf    mich
und was ich gedacht habe zu machen,
und was ich gemacht habe ohne zu    denken


Grafik: Friedel Kantaut

Fragmente eines schlechten Liebesfilms
die Vermeidung der Erkenntnis
dass man seinen besten Satz
sein bestes Bild
seine beste Nummer
und seinen schönsten Traum
schon längst überhat

Und dann
hält man an einem Ort
findet eine Metallbox
pustet den Sandhaufen von ihrem Deckel
durch Knopfdruck öffnet sich ein Fach und
Schaltkreise versprechen mir unbegrenzten
Zugang

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.