Schlagwort-Archive: Lyrik

Die Mode

Bild: Marianne Mairhofer Einfalt ist der Mode eigen, der Kunde wird umgarnt, man kann ganz selten Neues zeigen, drum wird das Alte nur getarnt. Von dort den Knopf, von hier den Stich, ein alter Zopf für dich und mich. Hier … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Wunderblock 10

Kaum ver Blut.          Grafik: Friedel Kantaut bis eines tags nachts herz?? Nach meiner letzten blonden Streife schien ich nicht mal mehr erschüttert. Ab da geplagt vom Ficken wollen. Kein Wort konnte man mehr mit dir reden. Hast du kein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Innenleben | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Nacht

Mein Traum weiß: Das Universum ist bis auf meine Gedanken leer. Auch: Mich gibt es nicht. Aber: Von wem ist die Nacht? Foto: Johannes Tosin

Veröffentlicht unter Innenleben | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Freischwimmer

Foto: Friedel Kantaut deine augen sind so hungrig eine sehnsucht nach dem ufer, einer strömung, die dich trägt deine augen sind so hungrig, nach einer welle, die dich bedroht und deinen mut abwägt geh doch über wasser wandle durch die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Innenleben | Verschlagwortet mit , | 3 Kommentare

März

Zeichnung: Rolf Hannes Du hoffst nicht mehr dass das Jahr hier endet der mitleidslose Schnee bleibt einfach liegen du gräbst ein Loch in den Boden und horchst

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

hoffnung für linshänder

Grafik: Friedel Kantaut ein tiefes beben, feuer, blitze in häuserschluchten, automobile hupen um vergebung, gebäude kalben eisberge… ich entkomme in das schwarze herz der morgens…… wach endlich auf richard, deine schicht beginnt!      

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Mein Zimmer

Grafik: Friedel Kantaut Eine Antwort an Konstantinos Kavafis Mein Zimmer – dunkel zwischen den Ritzen fressen sich und wühlen die Winkel, wüst in sich verbissen, und Narben klaffend in das nackte Fleisch der Wände eingerissen und angefüllt mit Kehricht, den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tod und Teufel

Bild: Marianne Mairhofer Fett und grau hässliche Gedanken die Krähen rufen es dir schon zu hör endlich auf zu dichten doch fahl und alterstrunken spinnst du dein ekelhaftes Netz eines Tags, sagst du verfängt sich eine arme Seele darin reibst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Gurke

Zeichnung: Rolf Hannes Die Gurke hat stets Konjunktur und das nun schon seit Jahren, sie ist für Schönheit – Moll und Dur, hat Freud und Leid erfahren. Die Gurkenscheiben dünn und dick, die soll‘n die Schönheit stärken, für manche Frau … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Winter in Ebenthal

Foto: Johannes Tosin Der Winter hat Einzug gehalten hier in Ebenthal, dem Städtchen der kleinen Leute vor Klagenfurt, wo obskure Firmen in herunter- gekommenen Häusern logieren, die niemandem Brot bieten können. Viele Bäume sind frisch geschlägert worden, weil der Holzpreis … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar