Schlagwort-Archive: Innenleben

Chassidische Geschichte 5

Das kostbarste Buch ist ein Buch mit leeren Seiten. Federzeichnung: Rolf Hannes Ein großer chassidischer Meister hatte stets ein dickes Buch bei sich. Niemandem erlaubte er hineinzuschaun. Wenn er alleine war, mochte er die Fenster und Türen schließen, und die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Eine Lebensgeschichte

Wenn ich an meine Jugend denke, kreisen meine Gedanken häufig um das Schicksal meiner Mutter. Der Erste Weltkrieg war noch nicht ausgestanden, als sie im Juli 1918 zur Welt kam. Vieles, was ihre innere und äußere Welt später verdüsterte, war … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Traumkind

Bild: Marianne Mairhofer  Mit einem Satz erwacht ein Traum aus einem Traum ein Satz du spürst ihn kaum und nimmst im Leben platz Du bist erwacht und müde blind du bist ein Kind aus einem Traum gemacht

Veröffentlicht unter Innenleben | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Eine Botschaft

Holzschnitt: Rolf Hannes Jemand, neben mir stehend wie ein zweites Ich, verschnürt ein Päckchen mit einer geheimen Botschaft darin und vertraut es einem Gewässer an. Irgendwo in der Ferne, sehr weit weg, entschlüsselt ein Dritter diese Botschaft, und erst in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wie verletzt (Ende)

Zeichnung: Rolf Hannes   Damals konnte man es noch hören In deiner Werkzeugecke oder bei deinen Karnickeln und Hühnern.   Ich hab dich nie gefragt, ob du ihnen Namen gegeben hast. Hast du?   Vielleicht hast du nie einen Platz … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wie verletzt (Fortsetzung)

Zeichnung: Rolf Hannes Und nun lass uns die geschrienen Wörter zweier Hetären vergessen, die ihren Job einfach nur schlecht gemacht haben. Die Hirnkranke streichelt dich immer noch nicht. Sie gelingt nicht mal in ihre eignen Finger. Da wächst dann nichts … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Innenleben | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wie verletzt

Zeichnung: Rolf Hannes Paul, ich mach mich mal vom Acker. Du brütest mir zu viel in der Sonne. Und kennst immer noch die Geschichte jedes Bäumchens, das du gepflanzt hast. Wie viel Schnee weht dein Flüstern nun davon. Das kleinste … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Innenleben | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

ZEN 16

Tuschezeichnung: Rolf Hannes Kakua war der erste Japaner, der Zen in China studierte, und von Beginn an, das war im Jahr 1171, befleißigte er sich des Wahren Lernens. Während seines Aufenthalts dort reiste er nicht. Er lebte auf einem abgelegenen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

ZEN 15

Tuschezeichnung: Rolf Hannes Ein großer Verehrer Buddhas besaß eine schöne Statue von ihm, eine hölzerne Plastik, ein Prachtstück, sehr alt und kostbar. Er trug sie bei sich wie einen großen Schatz. Eines Nachts im Winter übernachtete er in einer zugigen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Innenleben | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

ZEN 11

Tuschezeichnung: Rolf Hannes Von Meister Junnaid wird berichtet, daß er mit einem neuen Schüler zu arbeiten begann. Der junge Man hatte keine Ahnung von Junnaids innerer Weisheit, und Junnaid führte ein so gewöhnliches Leben, daß es sehr scharfer Augen bedurfte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar