Schlagwort-Archive: Essay

Der Himmel über Friedrichshof

Ein schmiedeeisernes Tor hinein und ein anderes Tor hinaus. Zugegebenermaßen wunderschön gestaltete Tore, umrankt von viel Grün. Rundherum eine Mauer, auch diese fast durchgängig mit viel Efeu und Pflanzen, teilweise bedeckt. Trotzdem eine Mauer. Innerhalb dieser Mauer wie eine Oase … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Von den Dingen

In diesem Text beziehe ich mich auf das Gedicht Das Wort von Stefan George, das ja bekanntlich Martin Heidegger (kein Ding wo das Wort gebricht) zu seiner Sprachphilosophie (Sprache als Haus des Seins) anregte. Statt Wörter unterlegte ich Dinge. Der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Entdeckung

Holzschnitt: Rolf Hannes Eine aufregende Entdeckung meiner Kindertage war folgende. Manchmal, wenn ich meine Augen in eine bestimmte Stellung brachte, konnten zwei Dinge, die in Wirklichkeit weit von einander weglagen, zu einem einzigen zusammenfließen. Etwas im Vordergrund und etwas im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Eine Beobachtung

© Holzschnitt R. H. In einer Stadt, in der ich manchmal einige Wochen meiner Ferien verbrachte, hatte ich ein merkwürdiges Bauwerk entdeckt, einen Obelisk. Ich war ein Landkind, es war der erste Obelisk meines Lebens und ein rätselhaftes und wunderliches … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Europa schläft und spricht im Schlaf

Hinz und Kunz: Detail einer Tabakwerbung um 1900 Alle Welt, von Hinz bis Kunz*, hat eine Meinung. Und das ist gut so. Denn es wäre viel schlimmer, würden Hinz und Kunz nur schweigen. Soviel zum Populimus an dieser Stelle – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Entwestlichung

Entwestlichung? Ja, Entwestlichung! Nichts weniger als das. Empfohlen als Therapie gegen jahrzehntelange Vergiftung durch Verwestlichung. Wer traut sich das zu sagen? Im Rahmen einer Vortragsreihe des Colloquium politicum der Kant-Stiftung an der Universität Freiburg: Hans-Christof Graf Sponeck ist es, der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Alice Munro über alles!

Foto: Derek Shapton 2017 Am 10. Juli wurde Alice Munro 85. Nachdem es niemand mehr für möglich gehalten hätte, bekam sie 2013 den Literaturnobelpreis. Erstmals ging der Preis nach Kanada, erstmals an eine Frau, deren literarischer Ruhm auf Kurzgeschichten fußte. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ist die Katze aus dem Sack?

So verschieden die Parteien auch waren, die ich in meinem langen Leben gewählt habe, die Christlich Demokratische Union war nie darunter. Seit Adenauers Zeiten hab ich sie beobachten können. Christlich? Millionen Ihrer Wähler waren vor einigen Jahren noch überzeugte Nazis … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rußland

Wir haben alle bewußt oder unbewußt an Rußland ein Unrecht getan und tun es noch heute. Ein Unrecht an Nichtgenugwissen, Nichtgenuggerechtsein. Denn wie es erklären, daß wir alle zehnmal in Paris, zehnmal in Italien, Belgien, Holland, daß wir in Spanien … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Eine gewagte Meditation 5. Folge oder: Die Autonomie der Kunst 2. Teil

Was macht denn der Künstler, wenn er seine Kunden bedient? Er pflegt seinen Kreis an Bildungsphilistern. Solche, die sich ihrer Philisterei halb bewusst sind und gnädig schmunzeln über das enthusiasmierte Kind, das ihnen begeistert und entfesselt etwas vorlesen, vormalen oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar