Reisewarnung!

Vorsicht! Wenn Sie jetzt nach Frankreich reisen, nähern Sie sich nicht angezogen einem Strand. Sie geraten unter Terrorverdacht. Einige Kleidung gilt in Frankreich als Symbol der Unterdrückung. Daher ist es ratsam, gleich bei Grenzübertritt nackt zu sein.

Der kleine Sarkozy will auch nur noch Nacktes um sich haben. Es ist ein Gebot des Laizismus, möglichst wenig Stoff an sich zu haben. Nackte Haut ist ein klares Bekenntnis zu Pluralismus und Demokratie. Also Frauen aufgepasst! Schal, Mütze, Kapuzenshirt, Poncho bitte zu Hause lassen. Diese Symbole der Unterdrückung wie zum Beispiel der Rollkragenpulli oder lange Hosen gehören eindeutig verboten. Also tragt in Zukunft nur noch sexy GoGo Outfits, rückenfreie Partykleider, bauchfreie Tops, und wenn schon Hosen, dann Wetlook-Leggings, oder Capri Hip-Hop-Hosen.

bernhard-horwatitsch-reisewarnung
Zeichnung: Rolf Hannes

Egal! Hauptsache viel nackte Haut, damit man Ihre freiheitliche Gesinnung sofort erkennt. Lassen Sie sich also nicht unterdrücken. Bekennen Sie sich zu nackter Demokratie, zu den nackten westlichen Werten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.