Morgenlandreise 55

Es gehört zum Selbstverständlichen, daß einige kleine Buben in den östlichen Ländern rauchen. In Abadan erlebte ich während eines Tees, zu dem ich eingeladen war in einer Familie, wie sich ein kleiner Junge, vielleicht 6 Jahre alt, am Boden wälzte und schrie, weil ihm die Mutter die Zigarette verweigerte. Schließlich kriegte er sie und beruhigte sich. Kinder der ärmeren Bevölkerung sind im Osten keine Kinder wie bei uns in Mitteleuropa. Viele verwahrlosen oder werden behandelt wie gutgehaltne Sklaven (mit viel Freilauf), manche ganz unsentimental wie kleine Erwachsene.

Mit Capt Kassim treffen wir noch manche Verabredung, zum Baden an den Sandbänken, wo wir oft ganz allein für uns den Strand haben, oder wieder zum Fischen, oder nur zum Segeln. Immer ist der Captain auf eine gute Mahlzeit bedacht. Das Wasser in der Arabischen See ist für diese winterliche Zeit angenehm warm, alle Tage scheint die Sonne. Wir verbringen lange Stunden mit und auf dem Boot.


Anna, Rolf und Lia mit drei pakistanischen Strandläufern an der Arabischen See

Gestern nahmen mich die Holländer mit zu einer pakistanischen Familie. Einer der Ernährer der Familie arbeitet bei der Fluggesellschaft, so kam es zu der Einladung. Es gab ein ausgedehntes Mahl mit unzähligen Gängen und Leckereien. Bei einer Hochzeitsgesellschaft kann es nicht schmausiger und geselliger zugehn. Das Essen fand auf dem festgestampften Lehmboden statt, über den Laken ausgebreitet lagen, und die zahlreiche Familie saß mit uns im Schneidersitz drumherum. Wir Gäste, die Omas und einige kleine Mädchen kriegten Kissen oder Bänkchen untergeschoben. Gegessen wurde alles mit der rechten Hand, da kennen wir uns jetzt schon aus.

Nach dem Festmahl gabs das Guppenfoto. In der hinteren Reihe neben dem Angestellten des Flugbüros: Rolf und Evert, davor Lia, rechts Anna und Dini, für unsre Gastgeber sind wir: Sufi, Lalakarim, Jamila, Asra und Fatmah.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.