Morgenlandreise 35

Zurück zu meiner Liebesgeschichte. Es gibt unter anderen zwei Möglichkeiten, sie enden zu lassen. Eine ist: er bricht die Treue. Dann schließt sich im Augenblick seines Treuebruchs der Ring um sein Glied fest und fester und entmannt ihn, ganz gleich, wo er den Ring inzwischen aufbewahrte. Der andre Schluß, bei ihrem Treuebruch: Die Haare des Rings verwandeln sich zurück in die Haare ihrer Scham, und sie wachsen so dicht und immer dichter, daß sie noch pinkeln kann, aber an dieser Stelle nichts mehr hineinkommt zu ihr, nicht mal ihr eigner Finger. Zuständig für solcherlei grausame Gerechtigkeit ist in persischen Märchen ein übersinnliches Wesen, der Dschinn oder die Dschinna.

Na, wie gefällt euch diese Geschichte? Ist sie nicht eine rechte Geschichte für den ersten Weihnachtstag?*


Mit Laurent Feller in Schiras

Ein junger Franzose (er studiert in Paris Geschichte), mit dem ich heute durch die Stadt gestreift bin, meinte unvermittelt, ich sähe aus wie Tamerlan. Er spielte auf meine Stiefel an. Ich war ziemlich baff.


Postkarte vom Innern eines Cafés in Schiras

Sprach mit Laurent übers Schreiben. Er sagte: Ein Mensch muß allein sein, damit er zu schreiben beginnt. So ist der erste Brief, das erste Gedicht entstanden. Es braucht ein inwendiges Alleinsein, um künstlerisch zu wirken. Ich erzählte ihm, wie sehr es mich unterhält, im Trubel des Reisens Gesehnes und Erlebtes in meinem Reisebuch festzuhalten. Wartend auf dem Boden hockend an Poststationen, oder in ruckelnden schlingernden Bussen, die einem kaum erlauben, vernünftig zu schreiben, hingegeben an einige Buchstaben, später kaum zu entziffern.


* Das klingt nun sehr grausam und ziemlich jenseits jeglichen Verstands. Aber in einem Märchen, und in ein solches hatte sich die Geschichte zwischen dem Buchhändler und mir wie von ungefähr entwickelt, geschehn die Dinge oft in nachtwandlerischem Selbstverständnis.

Die Magie des Märchens gestattet sich vieles, hatte der Buchhändler gesagt. Empfindsame Gemüter mögen das bedenken. Wie ich überhaupt um Nachsicht bitte bei einigen heiklen Stellen in den Texten, die sich um Sex und Liebe drehn.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.