im gegenwind


Bild: Marlies Blauth

hier / zeit
nimm mein haar
das ausgewaschene
dünne
der junge wind singt
schon länger
an mir vorbei
beugt bäume
die rissig
mein blickfeld
benagen
zeit
deine böen
ziehen mir wüst in die ärmel
falten häute
über dem fleisch der erinnerung
und lassen mich langsam
schwach
zurück

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Innenleben abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.