Der König köpft


Bild: Marlies Blauth

der König köpft
jeden Morgen ein Ei –
nicht ohne ihm vorher
einen Namen zu geben.
dann geht er regieren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Der König köpft

  1. Rolf Hannes sagt:

    Das von uns veröffentlichte Gedicht ist aus Marlies Blauths neuer Gedichtsammlung Dornröschenhaus, soeben erschienen in der edition exemplum. Die Gedichte sind voller hintergründiger Weltsicht und Schönheit und eignen sich ideal als ein kleines, aber um so wertvolleres Geschenk.

    Für € 12.90 zu beziehn im Buchhandel oder bei
    blauth.helix@t-online.de

  2. Kurt Meier sagt:

    So gut dein Gedicht.
    Ist ja mal zum überlegen wenn ich wieder mal ein weiches Ei aufklopfe, oder geht das nicht weil ich kein König bin.

  3. Kurt Meier sagt:

    Habe letzten Sonntag wie immer ein Ei weichgekocht. Bin beim aufklopfen geblieben, denn meine früheren Versuche, ein Ei zu köpfen sind zu 99% danebengegangen. Aber es ist gut zu wissen, dass man ein weich gekochtes Ei mit oder ohne Namen köpfen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.