Archiv des Autors: Willi van Hengel

als sei man von vornherein ausgesetzt…

Zeichnung: Rolf Hannes Um gleich um den Gedanken herumzukommen, mit deinem verzerrt eingeschmuggelten Lächeln im Hinterkopf, wie du weißt, um also nicht unnötig nach Worten zu ringen, blüh ich mich selbst auf, indem ich PLATON als meinen Kumpel entlarve. Er bat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Innenleben | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Aufstand

  Foto: Friedel Kantaut Du standst mitten drin auf. Aufstand eines Pokerspielers, dachte ich, aber du hinterließt dich nicht: weder eine einprägsame Stimme, noch dein Leben. Du hinterließt nichts. Oder etwas, das ich nicht verstand. Oder sollte ich nicht so … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wie war‘s?

Foto: Friedel Kantaut Es schien doch die Sonne. Oder war es doch mitten in der Nacht. Die einen gehen vor die Hunde, weil sie nur Wasser trinken. Die anderen schleichen ganz leise davon.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Liebesbrief

Foto: Friedel Kantaut Seitdem du mir über die Schulter spinkst während ich einen Liebesbrief schreibe, lüge ich viel weniger als sonst. Die Tinte schmeckt mir viel besser als früher. Hab mich nicht getraut, es Emile zu sagen. Hab sie letzt im Café kennengelernt … Das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Innenleben | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wunderblock 13

Querstriche Grafik: Friedel Kantaut An  den  Gesichtern   wie  an Querstrichen       vorbeigere- det.   Die  feinen   Menschen werde   ich   anketten.      An meinen    kleinen     Himmel hängen.    Wir  spiegeln  uns doch:       nächtelang.   Spre- chen uns erklärungslos. Das Verliern   war   nie   schöner. Kramst     du    immer   … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Innenleben | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

De Janeiro

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Die Bewegung der Seele oder die Wahrheit des Abgrunds 2

Der ständig onanierende Polizist war verzweifelter als die Ratten im Loch. Den Spagat zwischen anstrengender Wirklichkeit als Erfüllen bloßer Pflicht und in der Hölle-Sein will er nicht mehr aufrechterhalten. Ihm kostet das mehr Kraft, als sich hängen zu lassen. Die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Innenleben | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Bewegung der Seele oder Die Wahrheit des Abgrunds

Zum ersten Mal wieder Theater. Nachtasyl von Gorki in Regie von Michael Thalheimer.. Allein vom Titel her musste ich hin. Und dann ein Russe. Die mit ihrer versoffenen Seele. Draußen im Café der Schaubühne laufen sie auf: die vielen Gesichter, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wunderblock 12

Zeichnung:                          Rolf Hannes Berlin                                     Baumkrone Während   sie    so   dasass    mit     dem Cioran   auf    dem   Schoss,     da    ging mir  wie  seit  langer  Zeit    das      Meer durch   den   Kopf.     Da    klopfte     der Monteur  feinsilbrig   an   und    meinte: Herzlichen   Glückwunsch,    Sie    leben noch.  … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Innenleben | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wunderblock 11

Aquatinta und Radierung Ein Blatt wie verweht: Rolf Hannes Anträufeln Das  leise  Anträufeln  der  letzten Silbe von gestern Nachmittag. Als du    gerade    eingeschlafen    bist. Mitten  im  Licht.  Nicht.  Und wie weit            deines            schlanken Gedankens.   Hast  du  ihm  schon ein    Nest    … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Innenleben | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar