Archiv des Autors: Bernhard Horwatitsch

Es lebe der Aphorimus! 5

Der 226. von 365 Radierung mit Aquatinta Aurora oder die Morgenröte: Rolf Hannes Dieses ganze Leid, diese Morde, Folterungen, Kriege, die um der Religionen willen geführt werden seit es sie gibt, und das alles, um seinen persönlichen Gott zu verteidigen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ghasel

Wittelsbacher Brunnen (Foto: Diego Delso) Ghasel Mit erhaben großer Würde Trägt dieser Brunnen seine Bürde Des Wassers schweren Lauf Als moralische Hürde Erfasst Gestein die Kraft Und wenn das Wasser stürbe Bliebe nur der Stein Zerbrochen und in sich ganz … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Innenleben | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Es lebe der Aphorismus! 4

Der 227. von 365 Foto: Friedel Kantaut Schließlich noch ein wenig in dem kleinen Büchlein von Bertrand Russell Probleme der Philosophie gelesen. Es fehlt mir ja an nichts.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Es lebe der Aphorismus! 3

Bild: Marianne Mairhofer Der 239. von 365 Konsequenz eines wie auch immer gearteten künstlerischen Erfolges ist in dieser Konsumgesellschaft das Konsumiertwerden. (Der Witz liegt in der Charakterstruktur. Es bedarf eines Willens zur Kunst und somit einem Etwas, das über der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Es lebe der Aphorismus! 2

Der 224. von 365 Bild: Marianne Mairhofer Zwischen die Wissenskuriositäten stauen sich alle möglichen Vorstellungen und Fehlinterpretationen, viel Halbwissen und Dummheiten. Ich bin zu 80 Prozent damit beschäftigt, dieses Halbwissen und diese Dummheiten aus meinem Wissenssortiment zu filtern. Entschuldigen Sie, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Es lebe der Aphorismus!

(Der 225. von 365) Radierung: Rolf Hannes Das Problem sind nicht die Eliten, die gab es immer schon. Das Problem heute sind Menschen wie du und ich, also die, die nicht zur Elite gehören, und die zur Transgression neigen. So … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

März

Zeichnung: Rolf Hannes Du hoffst nicht mehr dass das Jahr hier endet der mitleidslose Schnee bleibt einfach liegen du gräbst ein Loch in den Boden und horchst

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Mein Zimmer

Grafik: Friedel Kantaut Eine Antwort an Konstantinos Kavafis Mein Zimmer – dunkel zwischen den Ritzen fressen sich und wühlen die Winkel, wüst in sich verbissen, und Narben klaffend in das nackte Fleisch der Wände eingerissen und angefüllt mit Kehricht, den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tod und Teufel

Bild: Marianne Mairhofer Fett und grau hässliche Gedanken die Krähen rufen es dir schon zu hör endlich auf zu dichten doch fahl und alterstrunken spinnst du dein ekelhaftes Netz eines Tags, sagst du verfängt sich eine arme Seele darin reibst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schaukelstuhl

Zeichnung: Elisabeth Endres Manchmal stelle ich mir das vor: jahrelang im Schaukelstuhl zu sitzen, als poetisches Bild unseres 21. Jahrhunderts. Auf einem Schaukelstuhl. Ab und zu wippt er, knarrt gelegentlich, vielleicht einmal die Woche. der Stoff meiner Kleider verwittert. Die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar