Archiv des Autors: Bernhard Horwatitsch

Von den Dingen

In diesem Text beziehe ich mich auf das Gedicht Das Wort von Stefan George, das ja bekanntlich Martin Heidegger (kein Ding wo das Wort gebricht) zu seiner Sprachphilosophie (Sprache als Haus des Seins) anregte. Statt Wörter unterlegte ich Dinge. Der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Eichel Häher Reflex

Bild: Marianne Mairhofer Eichel Häher Reflex Sie sind nicht tot fliegen Sturmformationen blaue Federn stecken im Sand der Gefühle fest verankert keine Nacht klopft Herztaktäste in die Atemflüge des vergessenen Bewußtseins Ich finde keine Antwort in den Früchten nur garrulus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Europa schläft und spricht im Schlaf (Fortsetzung)

Als hätte die Queen nicht schon genug Sorgen, wandern ein paar Inseln des ehemaligen Urkontinents Gondwana verängstigt Richtung Westen. Argentinien überlegt sich intensiv, das Öl der Falklandinseln (immerhin 60 Milliarden Barrel) den geschwächten Engländern wegzunehmen. Jetzt oder nie! Schließlich ist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Europa schläft und spricht im Schlaf

Hinz und Kunz: Detail einer Tabakwerbung um 1900 Alle Welt, von Hinz bis Kunz*, hat eine Meinung. Und das ist gut so. Denn es wäre viel schlimmer, würden Hinz und Kunz nur schweigen. Soviel zum Populimus an dieser Stelle – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tischgemälde

Im Dunkeln trägt eine Glasplatte den Tisch durch die Lüfte, und auf den sich zankenden Stühlen kleben, sonderbar aus sich heraus murrend, Köpfe. Sie haben etwas zu sagen, behaupten einige Servietten und zerren an den Zungen. Ein kleiner rotbrauner Salamander … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Feierliche Stanze

Bild: Marianne Mairhofer Feierliche Stanze Das Laub, es wechselt seine Farben. Der Dichter Hemd und Kragen. Siehst du – hier – die Narben, was Jahre brennt, denkt nicht in Tagen. Sonderbar gerafft wirkt dann die Zeit: Vollendete Vergangenheit. Vom Ende … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Von wegen ohne Würde

Zeichnung: Rolf Hannes Bin ich etwa nicht erhöht Dank dieser Äcker und Falten Erhaben unter dieses Himmels wilder Zeichen Ist dieses neue Jahrtausend Etwa zu bedauern Wenn in meinem Gedächtnis Schauer und Gewitter Meine Glieder kühlt Was sollen mir die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Über die Heiligen

Bild: Marianne Mairhofer Es mögen mir Flügel wachsen Ikarus zur Sonne Blumenmeer in meinem Haar mir ist es egal dass Bhagwan im Gefängnis saß und Jesus gekreuzigt wurde ich glaube an die toten Heiligen an die Steuererleichterungen der Sektenführer an … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Innenleben | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Auf einer Vogel-Weide

Zeichnung: Rolf Hannes Dass uns der Winter geschadet hätte Heißt es. Es heißt auch: überall Und dass früher viele Stimmen ihren so genannten lieblichen Hall fanden Ach früher hätten angeblich auch die Mädchen auf der Straße den Ball geworfen Wohin? … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Eine gewagte Meditation 5. Folge oder: Die Autonomie der Kunst 2. Teil

Was macht denn der Künstler, wenn er seine Kunden bedient? Er pflegt seinen Kreis an Bildungsphilistern. Solche, die sich ihrer Philisterei halb bewusst sind und gnädig schmunzeln über das enthusiasmierte Kind, das ihnen begeistert und entfesselt etwas vorlesen, vormalen oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar