Andacht


Foto: Friedel Kantaut

Du darfst: anstelle der Nacht.
Um das was du sagst wär eine schöne Lippe gerungen.
Dein Kupferbaum.

Als wir uns fast nie wieder erlebt haben,
gerieten wir: aus dem Klang.
Da warst du immer noch da:

wie geblieben.
Mein Leben lang.
Du schöne Apperzeption.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Innenleben abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.