Monatsarchive: Mai 2015

Eswareinmal

Ich warte auf die Abenddämmerung. Nach Sonnenuntergang trage ich Buchstaben zum Treffpunkt. Am Straßenrand sitzt der Rest desjenigen, der seine Arme und Beine bei einem Selbstmordversuch gegen die U-Bahn verloren hat und kotzt seine Wut in die Castingzone. Ein paar … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

es war einmal

Zeichnung: Rolf Hannes taubenfüße kratzen über verwittertes inschriften kaum zu entziffern blicklos neigen engel die köpfe lauschen dem wind ohne eile zeit ein falbes pferd in der dämmerung

Veröffentlicht unter Allgemein, Innenleben | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Johann Gottfried Seumes Spaziergang nach Syrakus

Gemälde von Schnorr von Carolsfeld 1798 J. G. Seume (1763 – 1810), Sohn eines Landwirts und einer Bauerntochter, war einer der scharfsinnigsten und integersten Beobachter des ausgehenden 18. und angehenden 19. Jahrhunderts. Er hatte sich umfassend gebildet, und als er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ich erwarte Besuch

Nein, sagt die alte Frau, sicher nicht. Sie wolle nicht umziehen. Hier zu Hause, sagt sie, sei es am besten für sie. Hier wisse sie ja, wo alles sei, wo ihre Stühle stehen, wo ihr Telefon sei und alles. Sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Phönix

Zeichnung: Rolf Hannes Phönix bei Sonnenaufgang werden wir in die Morgenröte fliegen ich auf deinen Flügeln singen die Unsterblichkeit der Seele der Himmel setzt uns keine Grenzen Leben und Sterben ein Abenteuer in der heiligen Asche dem Staub werden wir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Innenleben | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tafeln in Garachico 3. Folge

Am Mittwoch (nach dem zweiten Abend in La Perla) entschied ich mich für Tanganazo. Aus diesem versteckt gelegenen Lokal hatten wir am Sonntag zuvor viele Einheimische mit lauten Stimmen gehört; nun stand es fast leer. Der Chef erinnerte an Pedro … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Erinnerung an mehr oder minder schöne Bücher

Das Bemühen um eine Befreiung der Erotik von Schlüpfrigkeiten führte zu einer kühlen und puristischen Erotik-Welle (Wikipedia) Ich erinnere mich sogar noch an den Einband, dunkles Weinrot. An den Titel des Romans Airport ebenso, von Arthur Hailey. Ich habe den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Eis. Wort. Lachen in Falten – Wunderblock 2

Bild: Marianne Mairhofer Das unter deinem Herz  verlangte Licht. Wie langbeinig o. jahrelang verleugnet:    als    schlürfte   man nicht genug unverfrorene  Gesich- ter, die auch noch reden,    in sich hinein.  Seltsam  zwischen  Leid + Lied  eingeklemmt.      Wie  einge- drungen. Vom Anders. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Innenleben | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tafeln in Garachico 2. Folge

Es fing an am Mittwoch mit einem Besuch bei Aristides unterhalb des erhöht gelegenen Parks mit dem Kiosk und seinen Bänken. Die schlanke, quirlige Bedienung war gut gelaunt, wir aßen natürlich guten Fisch und lernten zum ersten Mal die Kartöffelchen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Brand

Die frühen Morgenstunden sollten die Schlafenden einhüllen in ihre Stille. Ich aber muss wachen und in meine Seelenräume schauen, versuche es immer wieder: kein Schlüssel passt, die Türen haben sich verformt, die Schlösser sind verschwelt. Wegen eines Lumpens in einem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Innenleben | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar