Monatsarchive: April 2015

frühlingstraum

Zeichnung: Rolf Hannes frühlingstraum eintauchen in gelbschäumendes untergehen im rapsmeer auf den grund sinken dämmerlicht taumeln schlafen träumend das ufer erreichen

Veröffentlicht unter Innenleben | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Leselust trifft auf Bierdurst

Am 23. April war sowohl der weltweite Tag des Buchs wie der Tag des deutschen Biers. Kraß ausgedrückt: Leser trifft auf Säufer, und ganz zu anfangs überlegte ich, ob ich schreibe: Bierbauch trifft auf Lesekopf. Das schien mir aber unangebracht, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Hope im Zug

Der Frühling hält Einzug. Die Knospen platzen auf. Hope riecht noch den Flieder von dem kurzen Weg durch den Park zum Bahnhof. Menschengewimmel ohne Wintermäntel, Schweiß mit Deo überdeckt, schwacher Geruch nach Erbrochenem. Hope wählt einen nicht so zugigen Platz, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Kuhvergossenes Eclair – Wunderblock 1

(für Baselitz) Zeichnung: Rolf Hannes Sich  von  Gräsern  fernhalten ………. wie  von  menschlich  nie  gesehenen Lippen.   Dem  Eingriff  in  den Blick. Sändwitsch     du     Bitsch.         Mein Gewissen       hast      du       zerrissen. Dennoch  heb  ich  mir  den Rest  für mein   kuhvergossenes    Eclair    … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Innenleben | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das Kreuz mit dem Islam

Slavoj Žižek ist unter den bedeutenden Philosophen unserer Zeit einer der streitbarsten. In seinem soeben erschienenen Büchlein erweist er sich auch als einer der scharfsinnigsten. Es macht ihm Spaß, einen auf seinen Gedanken reiten zu lassen wie auf einer damaszener … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mein Moses

Wenn das Schwarze langsam in das Graublaue übergeht, beginnt die Dämmerungsmusik bedrohlich leise. Und es ist mir, als wäre ich an ein Transfusionsgerät angeschlossen, als verschwinde irgendeine gefährliche Substanz tropfenweise in meiner blauschwarzen Vene. Diese entsetzliche Musik, vermischt mit meinem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

In weiter Ferne

Zeichnung: Rolf Hannes Singen. Tanzen. Reiten. Unter den Hufen fliegt das Gras und der Falke pfeift im Ohr. An deiner Stirn zersplittert die Luft. Der Sturm zerreißt das Kleid. Letzte Nacht träumte ich rosa. Da fiel die Balalaika von der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Innenleben | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gedanken über die Phantastik alter Festungsbauten 3. Folge

»In der Praxis der Kriegsführung allerdings hätten auch die Sternfestungen, die im Lauf des 18. Jahrhunderts überall gebaut und vervollkommnet wurden, ihren Zweck nicht erfüllt, denn fixiert, wie man auf dieses Schema war, habe man außer acht gelassen, dass die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Fallensteller

Ein gerettetes Stück unbestimmter Sprache Nur für geschlossne Augen ist der Raum geschaffen, und für Singvögel. Wieviele heute Fallen stellen, bleibt dunkel. Der Hof war von der Außenwelt abgeschlossen, nein, wie abgeschlossen. Er war ja durch wenige Fenster einsehbar, auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Innenleben | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Ärztin

Zeichnung: Rolf Hannes Die Ärztin fragte mich, warum ich hier sei und ich sagte, dass ich um einen Menschen trauere. Sie nahm meine Hand oder ich war es, die nach ihrer griff. Ein Trauerfall in der Familie, fragte sie. Nein, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | 7 Kommentare